KAPAZITIVE FÜLLSTANDSMESSUNG

PRE-ELEC® elektrisch leitfähige Kunststoffe sind Schlüsselfaktoren für genaue Analysen

Die Genauigkeit des Liquid Handling ist ein wesentliches Thema bei diagnostischen Tests. Bei der Durchführung eines Tests sind sowohl genauigkeit als auch vertrauenswürdigkeit von größter Bedeutung.

Ein einziger Fehler beim Liquid Handling kann zu falsch-positiven und falsch-negativen Ergebnissen führen. Daraus ergeben sich eventuell Probleme bei allen weiteren Bearbeitungsschritten. Im schlimmsten Fall führt dies zu einer Gefährdung der Patientensicherheit.

Probenahme und Liquid Handling sind Teil der täglichen Routine in Testlabors. Wenn sie manuell durchgeführt werden, ist die Gefahr menschlicher Fehler groß. Moderne automatische Pipettierroboter können diese Routineaufgaben wie programmiert durchführen, was zu einer höheren Sensitivität und Spezifität bei diagnostischen Tests führt.

Die Füllstandsmessung ist ein entscheidendes Merkmal beim automatischen Liquid Handling. Mit der sensitiven und genauen Erkennung der Flüssigkeitsoberfläche ist es möglich, selbst kleinste Volumina hochpräzise zu pipettieren und die Verschleppung von Flüssigkeiten zu vermeiden, da die Pipettenspitze nicht in die Flüssigkeit eingebettet werden muss.

Kapazitive Flüssigkeitsstandserfassung mit leitfähigen Pipettenspitzen

Leitfähige Pipettenspitzen spielen eine Schlüsselrolle bei der kapazitiven Füllstandserfassung, der vorherrschenden Technologie in modernen automatisierten Flüssigkeitsverarbeitungssystemen. Pipettenspitzen aus elektrisch leitfähigem Kunststoff ermöglichen die Messung von elektrischen Signalen an der Pipettenspitze. Praktischerweise ändert sich das elektrische Potenzial sofort und genau, wenn die Spitze mit einer Flüssigkeit in Kontakt kommt. Dadurch muss die Spitze nicht mehr in die anzusaugende Flüssigkeit eingetaucht werden. Dadurch wird das Risiko einer Flüssigkeitsverschleppung und Kreuzkontamination erheblich reduziert. Darüber hinaus ist die Handhabung der Flüssigkeit weniger abhängig von gleichbleibenden Flüssigkeitsständen, und die Notwendigkeit, die Pipettierposition mühsam zu programmieren, wird auf ein Minimum reduziert.

Um den Füllstand einer Flüssigkeit kapazitiv zu messen, muss die Änderung beim Eintritt der Spitze in eine flüssige Phase größer sein als die anderen Abweichungen, die während der Bewegung der Spitze im Signal auftreten. Bei nicht-ionischen Flüssigkeiten ist die Kapazitätsänderung gering, womit es schwieriger ist, sie gut zu nutzen. In diesen Fällen wird das System voraussichtlich über eine Druckmessung betrieben – eine Option, die auch parallel zur kapazitiven Füllstandsmessung verwendet werden kann. Unten sehen Sie ein Beispiel, bei dem eine Spitze mit konstanter Geschwindigkeit in die Flüssigkeit eintritt. Die Kapazitätsänderung wird als plötzliche Verschiebung des Ausgangswerts wahrgenommen während der Druck wesentlich länger braucht, um sich zu stabilisieren. Darüber hinaus muss die Spitze tiefer in die Flüssigkeit eindringen.

Kapasitanssi_web

Eine Spitze, die sich mit konstanter Geschwindigkeit bewegt, dringt in die Flüssigkeit ein. Die Kapazitätsänderung wird als plötzliche Verschiebung des Ausgangswerts wahrgenommen, während der Druck wesentlich länger braucht, um sich zu stabilisieren, und die Spitze muss tiefer in die Flüssigkeit eindringen.

Kurz gesagt bietet die kapazitive Füllstandsmessung folgende Vorteile:

  • Ist nicht sensitiv gegenüber dem Füllstandsgrad
  • Minimaler Flüssigkeitskontakt beim Absaugen
  • Verschiedene Kontrollmodi
Stapel von Pipettenspitzen auf einer automatisierten Liquid Handling Maschine in einem klinischen Labor; Shutterstock ID 571497442; purchase_order: DIAGNOSTIIKKA; Auftrag: ; Auftraggeber: ; Sonstiges:

MEHR ERFAHREN

Stapel von Pipettenspitzen auf einer automatisierten Liquid Handling Maschine in einem klinischen Labor; Shutterstock ID 571497442; purchase_order: DIAGNOSTIIKKA; Auftrag: ; Auftraggeber: ; Sonstiges:

NEUESTE NACHRICHTEN

Premix eröffnet 2025 ein neues Werk zur Kunststoffherstellung in den USA

Nachgewiesene Leistungen in der immunologischen und molekularen Diagnostik

Modernste PRE-ELEC® Pipettenspitzenmaterialien für automatisierte Liquid-Handling-Systeme

Unsere elektrisch leitfähigen Kunststoffcompounds sind Schlüsselfaktoren für genaue Analysen, bei denen Material, Form und Prozess optimiert werden. Lesen Sie mehr über unsere Materialien für Pipettenspitzen

Premix wird 2025 eine moderne Compoundieranlage in North Carolina eröffnen

Durch das neue Werk können die nordamerikanischen Kunden von Premix von der Produktion und den Dienstleistungen vor Ort profitieren, was eine schnellere Lieferung und hohe Zuverlässigkeit gewährleistet. Der Standort wurde gewählt, um die wachsende Region der fortschrittlichen Fertigung im Südosten der USA optimal zu bedienen.

Die brandneue Produktionsstätte mit modernen Fertigungslinien und -anlagen wird die Versorgung mit kritischen Diagnostikmaterialien in den USA sicherstellen. Finanziert wird sie vom US-Verteidigungsministerium, das Premix einen Auftrag zur Errichtung einer Produktionsstätte für Kunststoffmischungen in Gaston County in North Carolina erteilt hat.

Experten für die Polymermodifikation zu Ihren Diensten

Möchten Sie herausfinden, wie Premix Ihrem Unternehmen einen Mehrwert bieten kann?